Insolvenz in Eigenverwaltung erfolgreich beendet

Gersfeld: Rund 24 Monate nach dem Insolvenzantrag blickt die Gebrüder Kempf GmbH wieder optimistisch in die Zukunft. Die Insolvenz in Eigenverwaltung ist erfolgreich beendet und die Weichen für die Fortführung des Unternehmens sind gestellt.

Bei guter Auftragslage konnte unter anderem in den Maschinenpark investiert werden.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Drehzentrum CTX beta 2000 wurde der Maschinenpark um eine weitere DMG Mori Maschine erweitert, mit der Kempf in der Lage ist, noch schneller auf Kundenwünsche reagieren zu können. Auf der CTX können Drehteile bis 600 mm Durchmesser und einer Länge von 2000 mm bearbeitet werden. Der Werkzeugrevolver verfügt über 12 angetriebene Werkzeuge, die eine hohe Flexibilität bei der Bearbeitung erlauben.

Mit der CELOS / Siemens – Steuerung verfügt die CTX über moderne Steuerungsfunktionen und ist bereit für Industrie 4.0.

Kempf fertigt seit über 50 Jahren Gelenkwellen „Made in Germany“ für den weltweiten Einsatz in Industrie, Schifffahrt und Fahrzeugbau.

Das Unternehmen ist in Gersfeld/ Rhön ansässig und stellt wieder Auszubildende für die Ausbildung zum Industriemechaniker für Ausbildungsbeginn 2018 sowie Mitarbeiter für die Produktion ein.